Aufsteiger, Aufsteiger, Aufsteiger!

Ganze sechs Aufstiege bejubeln die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter des Kreises Steinfurt. Mehr dazu im Text.

Als am Samstagnachmittag die Aufstiegsentscheidungen des Verbandsschiedsrichterausschusses im Kreis Steinfurt eintrafen, herrschte Feierlaune. Mit Philippe Najda vom FC Eintracht Rheine und Max Mendrina von Germania Hauenhorst standen zwei Steinfurter Aufsteiger auf dem Papier. „Es ist ein richtig guter Tag für unseren Kreis“, freut sich Schiriobmann Jürgen Lütkehaus. „Beide haben tolle Leistungen gezeigt. Dafür wurden sie nun belohnt.“

Philippe Najda steigt aus der Verbands- in die Oberliga auf. Der 23-jährige Lehramtsstudent war mehr als stolz, als ihm die Entscheidung mitgeteilt wurde. „Es freut mich sehr, dass der VSA mich in die Oberliga aufsteigen lässt. An dieser Stelle sei auch meinen Assistenten Jan Lohmann, Max Mendrina, Christoph Schulte, Tim Fauseweh und Christian Kadell gedankt, die mich in der Saison begleitet haben.“ Schon zur Rückserie durfte Najda probeweise Spiele in der fünfthöchsten Spielklasse pfeifen. Hier performte er so gut, dass der VSA ihn nun fest in die Liga aufsteigen lässt – und das in seinem zehnten Jubiläumsjahr als Schiedsrichter. „Zusammen mit meinen Freunden und Kollegen werde ich das natürlich feiern“, verriet der in Münster wohnende Najda, der kommende Saison erneut als Assistent in der A-Jungend-Bundesliga an der Linie stehen wird.

Bei Max Mendrina dürften ebenfalls die Sektkorken geknallt haben. Für den 31-jährigen, der seit 2008 an der Pfeife ist, geht es in der kommenden Spielzeit in die Landesliga hoch, in der er fortan dauerhaft im Gespann pfeifen wird. Das kommt dem Kreis sehr recht, denn der Sport- und Fitnesskaufmann ist – zusammen mit Jan Lohmann – Lehrwart des Kreises Steinfurt. Auf langfristige Sicht wird Mendrinas Aufstieg auch den „jungen Wilden“ im Kreis zugutekommen, die sich an der Linie einiges beim Hauenhorster abschauen können. In den letzten Jahren wurden Mendrina durch Verletzungen immer wieder Steine in den Weg gelegt, weshalb der jetzigeAufstieg die Schiedsrichtergemeinschaft umso mehr freut.

Vier weitere Aufstiege haben KSO Jürgen Lütkehaus und der Kreisschiedsrichterausschuss (KSA) außerdem zu melden: Lukas Buschkotte, Jonas Stoermann (beide Matellia Metelen), Anna Schulte und Louis Wegmann (beide Fortuna Emsdetten) steigen zur Saison 2022/23 in die Bezirksliga auf. „Alle haben sich das durch souveräne Leistungen in der Kreisliga A redlich verdient“, führt Lütkehaus zur Begründung an. Damit haben die Steinfurter Schiedsrichter in den nächsten Tagen einiges zu feiern.