"Ein Ende mit Schrecken" - Saison 2020/2021 annuliert

Es ist passiert. Der FLVW hat aufgrund der Corona-Pandemie die Saison 2020/2021 annulliert.

Nun ist es offiziell: Die Saison 2020/2021 ist abgebrochen und annulliert worden.

„Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem wir einen Schlussstrich ziehen müssen. Angesichts der bundesweiten Notbremsen-Regelung sowie weiter stark steigenden Infektions- und Inzidenzzahlen ist ein realistischer Zeitpunkt für die flächendeckende Wiederaufnahme des Spielbetriebes nicht absehbar. Nach einer Einzelbetrachtung der jeweiligen Staffeln ist es unter Berücksichtigung einer angemessenen Vorbereitungszeit auch rechnerisch nicht mehr möglich, die für eine Wertung erforderliche Anzahl an Partien zu erreichen.“ Das sagt FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders in der offiziellen Pressemitteilung des FLVW.

In der Saison 2021/2022 heißt es also: nochmal von vorne. Denn es gibt keine Auf- und Absteiger oder Meister. FLVW-Präsident Walaschewski betitelt die Annullierung als „Ende mit Schrecken“, was aber definitiv besser ist, „als weiter zu schieben und vertrösten“. Über die Pokalwettbewerbe entscheiden Kreise und Verband demnächst. Die Annullierung ist mittlerweile auch rechtlich wasserdicht. Vielerorts gibt es Verständnis für diesen Schritt. Eine Wiederaufnahme zu einem späteren Zeitpunkt ist unter dem Gesichtspunkt, dass die Saison am 30.06.2021 zu Ende gespielt sein muss, nicht mehr machbar gewesen.

Weitere Informationen und Beantwortungen spezifischer Fragen findest du auf www.flvw.de.