15 neue Schiedsrichter für den Kreis

15 auf einen Streich. Der Kreis hat nach dem erfolgreichen Anwärterlehrgang neue Schiedsrichter bekommen.

Der erste Schritt ist gemacht. Am Samstag absolvierten 15 Anwärter erfolgreich ihre Prüfung zum Schiedsrichter in Emsdetten. Zudem wurden zwei Schiris für den Kreis Tecklenburg mitausgebildet.

Innerhalb von drei Tagen erlernten die Anwärter das theoretische Wissen, um bald ihre ersten Spiele im Beisein eines Paten leiten zu können. Die Lehrwarte Jan Lohmann und Max Mendrina begrüßten sie zum Lehrgang in den Räumlichkeiten von Fortuna Emsdetten. „Wir sind sehr dankbar, dass wir die Anlage von Fortuna nutzen durften, sodass wir unseren Anwärterlehrgang unter Berücksichtigung der Pandemie problemlos abhalten konnten“, spricht Jan Lohmann seinen Dank in Richtung des A-Ligisten aus.

Nach einem Regeltest, bestehend aus 30 Regelfragen, erfolgte die Laufprüfung. Dazu mussten 1000 Meter gelaufen und zwei Sprints über 50 bzw. 100 Meter absolviert werden. Sowohl der praktische als auch theoretische Teil wurde von allen erfolgreich absolviert. Dadurch ist die Schiedsrichtervereinigung Steinfurt seit Samstagnachmittag um 15 Kollegen stärker. In Anbetracht von fast 20 Abmeldungen im Corona-Jahr ein wichtiger Zuwachs, sagt KSO Jürgen Lütkehaus: „Wir sind sehr froh, dass die neuen Kollegen jetzt mit an Bord sind. Sie werden jetzt Stück für Stück herangeführt. Natürlich löst das unseren Schiedsrichtermangel nicht, aber wir wollen heute auf das Positive schauen. Und das sind 15 neue Schiris für unseren Kreis.“

Ab jetzt im Kreis Steinfurt an der Pfeife sind: Jonte und Joris Schubert (Westfalia Leer), Leon Corman, Tobias Böckmann (beide SV Emsdetten 05), Maarten Janning (SC Altenrheine), Deniz Ata (SV Mesum), Olaf Hetche, Marlon Widura (beide SG Elte), Simon Herbring (SuS Neuenkirchen), Miktat Genc (BFC Borghorst), Laurin-Maik Ulke (GWA Rheine), Philipp Wieling, Simon Sandmann, Jona Welp, Jonas Holtmann (alle SpVgg Langenhorst-Welbergen).