Kreistag 2019

Der jährlich Kreistag des FLVW im Kreis Steinfurt ist für Montag, 08.04.2019 um 19:00 Uhr terminiert. Zu dem im Kommunikationszentrum bei der Kreis-Sparkasse in Steinfurt stattfindenden Veranstaltung sind alle Fußballvereine zwingend eingeladen (Pflichtveranstaltung).

Außer den aktuellen Themen wird – wie jedes Jahr – durch den Pokalspielleiter Gerhard Rühlow die Ziehung der Paarungen für den Kreispokal 2019/2020 vorgenommen. Hier schon mal das Auslosungsformular zum selber ausdrucken.

FLVW VEREINSFORUM AM 5. UND 6. APRIL 2019

JETZT ANMELDEN ZUM 2. FLVW VEREINSFORUM AM 5. UND 6. APRIL 2019

Wie angekündigt gibt es eine Fortsetzung: Unter dem Motto „Blickpunkt Ehrenamt“ veranstaltet der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) am 5. und 6. April das zweite FLVW-Vereinsforum und lädt hierzu alle interessierten Vereinsmitglieder ins SportCentrum Kaiserau ein.
Auch bei der zweiten Auflage des Vereinsforums wird es darum gehen, den Vereinen konkrete Hilfestellung für die Vereinsarbeit zu geben. Zu Themen wie Steuern und Finanzen, Sponsoring, Mitarbeitermanagement und Social Media werden verschiedene Workshops angeboten. Daneben geht es dem Verband um den Austausch mit seinen Vereinen. „Dabei ist es egal, ob die Trainerin des Vereins kommt, der aktive Leichtathlet, der Fußballspieler oder die Jugendleiterin. Wir wollen Kritik und Nöte hören und gemeinsam Lösungen dafür finden“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski.
Alle Informationen, einen ausführlichen Programmablauf, die wichtigsten Fragen und Antworten sowie das Online-Anmeldeformular auf www.flvw.de/vereinsforum.

Hier das Programm

Kreispokal: Ab nächster Saison keine Verlängerung mehr

Die Paarungen der Pokalspiele auf Kreisebene finden in der Regel an Wochentagen statt. Bei den Ansetzungen dazu muss der Pokalspielleiter den Zeitaufwand für eine mögliche Verlängerung (2 x 15 Minuten) einkalkulieren. Das führt dazu, dass Spiele im Herbst oder Frühjahr, wenn kein Flutlicht vorhanden ist, schon um 18:00 angepfiffen werden müssen. Eine solch frühe Anstoßzeit ist für fast alle Mannschaften nur sehr schwer zu realisieren.
Aus diesem Grund wurde im Kreisvorstand beschlossen, ab der Saison 2019/20 beim Kreissparkassen-Cup auf die 30-minütige Verlängerung bei unentschiedenem Spielstand nach regulärer Spieldauer zu verzichten. Zur Ermittlung des Siegers findet unmittelbar nach Ende des Spiels ein Elfmeterschießen statt.

Fair-Play-Pokal auf Kreisebene

Ab der aktuellen Saison 2018/19 wird im Kreis Steinfurt bei den 5 Herren-Kreisligen A-B-C und der Frauen-Kreisliga A wieder der Fair-Play-Pokal ausgespielt. Je nach Aktion gegen das Fair-Play-Prinzip werden Punkte vergeben. Die Mannschaft mit den geringsten Punkten in einer Staffel erhält am Ende der Saison den „Pokal“. Als „Pokal“ ist auf Kreisebene eine Urkunde und ein Gutschein über 100 € gemeint.
Hier die Fair-Play-Bewertungskriterien

Die Spielerlaubnis

Zu Beginn jeder Saison häufen sich die Anfragen, ob und wann ein Spieler spielberechtigt ist oder er sich „festgespielt“ hat. Die Regelung hierzu ist im § 11 SpO festgelegt.
Hier nur die Meilensteine dieser Regelung:

– Ein Spieler wird beim Einsatz in einer Mannschaft Spieler dieser Mannschaft. Er kann jederzeit in einer höheren Mannschaft eingesetzt werden.
– In einer unteren Mannschaft kann er erst nach Ablauf von 5 Tagen eingesetzt werden. Spielt er dort, ist er danach automatisch Spieler dieser Mannschaft.
– In einer Mannschaft dürfen maximal 4 Spieler (nach Ablauf der 5 Tage) einer höheren Mannschaft eingesetzt werden. Davon dürfen max. 2 Spieler Ü 23 sein.
– Ab dem 01. Mai jeden Jahres dürfen keine Spieler in eine untere Mannschaft wechseln. Dies gilt nicht für A- und B- Junioren und Spieler, die die letzten 6 Wochen vor dem 1. Mai nicht gespielt haben.

Kein Online-Spielbericht möglich

Leider passiert es immer noch, dass mangels Internetzugang kein Online-Spielbericht erstellt werden kann. Hierfür stehen 2 alternative Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

1. Die Aufstellung beider Mannschaften ist eingepflegt und freigegeben
Wenn der SR sich bereit erklärt, den Spielbericht umgehend nach Ankunft zuhause auszufüllen kann dies so gemacht werden. Um Fehler bei den Eintragungen zu vermeiden sollten die Notizen des SR mit den Vereinsvertretern abgeglichen werden.

2. Die Mannschaftsaufstellung konnte nicht freigegeben werden
In dem Fall ist entsprechend den Durchführungsbestimmungen ein Papierspielbericht zu erstellen. Da das alte Papier-Formular für die Eintragungen im DFBnet nicht geeignet ist hat der FLVW einen neuen Vordruck herausgegeben. Bitte daran denken, dem SR einen adressierten und frankierten Briefumschlag zur Verfügung zu stellen.

ACHTUNG: In beiden Fällen hat der Heimverein zur Erfüllung der Fristen direkt nach dem Spiel das Spielergebnis per APP ins DFBnet einzugeben !!!

Auslosung Kreissparkassen-Cup 2018/2019

Im Rahmen der Jahrestagung am 16.04.2018 wurden die Paarungen für den Kreispokal der Senioren für die Saison 18/19 ausgelost.

Hier die Paarungen

Spielerfotos im DFBnet

Einige Vereine nutzen bereits die Möglichkeit, die Spielerfotos im DFBnet bei den Spielberechtigungslisten zu hinterlegen. Wenn alle Fotos einer Mannschaft hinterlegt sind, kann auf die übliche Passkontrolle durch den Schiedsrichter verzichtet werden. Mittelfristig ist das für alle Vereine mit ihren Mannschaften geplant.

Für die Vereine, die dies jetzt auch planen oder bereits eingeleitet haben hier die nötigen Infos und Vordrucke:
Spielerfotos-Leitfaden
Spielerfotos-Einverständniserklärung
Spielerfotos-Einverständniserklärung U13
Spielerfotos-Vereinbarung Fotograf

Samstags-Spieltage bei den Ansetzungen

Wenn Ansetzungen in den Spielplänen von vornherein für Samstag vorgenommen worden sind, weil einer der beiden Vereine es gewünscht hatte, dann bleibt dem anderen Verein das Recht, dagegen Beschwerde einzulegen, falls er mit der Vorverlegung nicht einverstanden ist. Denn der amtliche Spieltag bei Amateuren im FLVW ist der Sonntag. Lediglich wenn Verbandsinteresse vorliegt oder wenn einem gastgebenden Verein kein Platz zur Verfügung steht, muss die Vorverlegung akzeptiert werden.

5. Gelbe Karte – Besonderheiten

Offensichtlich bestehen immer noch Ungereimtheiten im Zusammenhang mit der Auslegung zu den Bestimmungen der 5. Gelben Karte.

Hier der aktuelle Originaltext der Durchführungsbestimmungen des FLVW:
Ein Spieler einer Mannschaft einer jeweiligen Spielklasse, den der Schiedsrichter in fünf Pflichtspielen inklusive Entscheidungsspielen (ausgenommen Pokalspiele) durch Vorweisen der Gelben Karte verwarnt hat, ist automatisch für die nächsten 10 Tage für alle Spiele im Seniorenbereich (ausgenommen Pokalspiele sowie DFB-/DFL-Spielklassen) seines Vereins, höchstens jedoch für ein Pflichtspiel der Mannschaft, in der die Verwarnung erfolgte, gesperrt, ohne dass es eines besonderen Verfahrens oder einer besonderen Benachrichtigung bedarf. Eine Übertragung auf das neue Spieljahr bzw. bei einem Vereinswechsel während des Spieljahres ist ausgeschlossen. Die nächste ab dem Vergehen nach einer verwirkten Sperre gezeigte Verwarnung zählt wiederum als erste Verwarnung im Sinne dieses Absatzes. Im Falle eines Feldverweises, auch eines Feldverweises nach zwei Verwarnungen (Gelb/Rot), gilt eine im selben Spiel ausgesprochene Verwarnung als verbraucht und wird nicht registriert. Auf die übrigen bis dahin verhängten Verwarnungen bleibt der Feldverweis ohne Bedeutung.

Wichtig:

– Die Sperre gilt für alle Mannschaften des Vereins.
– Hat ein Verein 2 Mannschaften in einer Liga (auch versch. Staffeln) und ein Spieler spielt in beiden Mannschaften, so werden die gelben Karten addiert.